Aktuelles

27.09.2017

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
04. und 05. Dezember 2017

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer
zu Düsseldorf am 04. und 05. Dezember 2017 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch". Anmeldung bitte direkt über die IHK Düsseldorf.

 

27.09.2017

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
06. und 07. November 2017

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 06. und 07. November 2017 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter". Anmeldung bitte direkt über die IHK Düsseldorf.

 

01. 09. 2017

Dozent an der DTP AKADEMIE Düsseldorf

Im Rahmen der 2-jährigen Aufstiegsfortbildung zum/zur Medienfachwirt/in Digital- & Print (IHK) bzw. Industriemeister/in Fachrichtung Print (IHK), eine die Arbeitszeit begleitende Maßnahme, ist Kurt Schaffner in folgenden Modulen als Dozent tätig:

Grundlegende Qualifikationen bis zur Zwischenprüfung: Zusammenarbeit im Betrieb (M05)

Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen bis zur Abschlussprüfung: Handlungsbereich "Führung und Organisation": Personalmanagement (M08) *

 

28.04.2017

Coachen und Trainieren von Führungskräften zur wirksamen Wahrnehmung der Führungsrollen

Wie gut üben Sie die drei Führungsrollen "Manager, Coach, Leader" aus?

Führungsrollen helfen, eigenes Führungsverhalten zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Sie können als unterstützendes Muster dienen, um das optimale Vorgehen für eine Situation zu wählen. Führungsrollen helfen so dabei, Führungsverhalten jeweils an Situation, Person und Anliegen anzupassen.

Mit Hilfe von Führungsrollen können Sie außerdem besser an sich und Ihren Schwächen arbeiten. Denn es fällt leichter, gezielt an einzelnen Führungsrollen zu arbeiten als am gesamten Führungsverhalten. Sie merken auch, in welcher Rolle Sie einfach nicht gut sind, und können sich rechtzeitig und gezielt Unterstützung holen.

Sprechen Sie mich an: Kurt Schaffner, E-Mail: ks@fuehrung-management.de, Tel.: 0202-97473756.

 

15.03.2017

Ausbildung der Ausbilder nach AEVO – IHK Prüfung

DTP Akademie Düsseldorf GmbH

Kurt Schaffner bereitet als ein Dozent der DTP Akademie Düsseldorf GmbH Teilnehmer an der Aufstiegsfortbildung zum/zur Medienfachwirt/in Digital- & Print (IHK) bzw. Industriemeister/in Fachrichtung Print (IHK), ab 19. März in einem 2-monatigen die Arbeitszeit begleitenden Abendkurs gezielt auf die IHK-Prüfung vor.

 

10.03.2017

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
08. und 09. Mai 2017

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer
zu Düsseldorf am 08. und 09. Mai 2017 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch". Anmeldung direkt über die IHK Düsseldorf.

 

10.01.2017

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 04. und 05. April 2017

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 04. und 05. April 2017 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter". Anmeldung direkt über die IHK Düsseldorf.

 

10.12.2016

Führungskräfte gezielt anhand praxisnaher Problemstellungen weiterbilden

Führungskräfte gezielt anhand praxisnaher Problemstellungen weiterbilden und maßgeschneidert an den Bedarfen des Unternehmens ausgerichtet trainieren, bietet eine Reihe von Vorteilen für die Teilnehmer und das Unternehmen. Zwei wesentliche Vorteile:

a) Die Führungskräfte-Trainings sind auf die konkreten unternehmensspezifischen Bedürfnisse und Gegebenheiten ausgerichtet und bauen auf einen einheitlichen Bezugsrahmen auf wie z.B. Unternehmens-Philosophie, -Werte oder -Grundsätze und/oder Führungs-Richtlinien oder -Grundsätze und/oder Führungsinstrumente wie Zielvereinbarungen, Leistungsbeurteilungen, Mitarbeiterjahresgespräche,

b) es wird nicht aus Führungstheorien oder mit irgendwelchen Fallstudien gelernt, sondern anhand konkreter Problemstellungen des eigenen Unternehmens.

Weitere Informationen zu firmeninternen Führungskräfte-Trainings und -Workshops erhalten Sie bei Anfrage via E-Mail an ks@fuehrung-management.de oder per Telefon unter 0202-97473756

 

16.10.2016

Werteorientierte Führung
Der Umgang mit Mitarbeitern macht den Unterschied!

Achtung, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Aufrichtigkeit
Mit intelligenten Konzepten und wirksamen Instrumenten lassen sich allein nicht bessere Resultate in der Mitarbeiterführung erzielen. Der Umgang mit Mitarbeitern entscheidet.

Bei einem ethisch werteorientierten Führungsstil sollen die Führungskräfte vor allem authentisch bleiben und ihre Mitarbeiter als eigenständige Subjekte, ausgestattet mit Würde und Persönlichkeit, sehen und sie befähigen, fördern und fordern. Das gezielte Zusammenspiel kultureller und struktureller Komponenten, verbunden und wirksam gelenkt durch kompetentes Handeln von Führung und Management, bewirkt die weitest mögliche Entfaltung des gesamten Potenzials der Mitarbeiter. Jeder Ihrer Mitarbeiter kann somit seinen Beitrag dazu leisten, dass aus Visionen Wirklichkeiten werden, dass Ziele verfolgt und Maßnahmen umgesetzt werden und sich Ihr Unternehmen mit seinen Produkten und Dienstleistungen am Markt behauptet.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie mit werteorientierter Führung die Mitarbeiter zur Leistung motivieren und die Zusammenarbeit wirksam gestalten wollen.
Kurt Schaffner, E-Mail: ks@fuehrung-management.de, Tel.: 0202-97473756.

 

10.10.2016

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 05. und 06. Dezember 2016

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer
zu Düsseldorf am 05. und 06. Dezember 2016 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch". Anmeldung direkt über die IHK Düsseldorf.

 

10.10.2016

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 14. und 15. November 2016

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 14. und 15. November 2016 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter". Anmeldung direkt über die IHK Düsseldorf.

 

01.09.2016

Pragmatische, firmenspezifisch notwendige und machbare Lösungen zu Personal-Management, Personal-Entwicklung und Führung

Wir erarbeiten mit Ihnen unternehmensspezifische Lösungen für Führung, Personal-Management und Personal-Entwicklung, damit Sie auf aktuelle Probleme bei Personal-Führung und Personal-Management kurzfristig, punktuell und adäquat reagieren können. Wir konzipieren für Ihr Unternehmen passende Instrumente und Prozesse für Führung, Personal-Management und Personal-Entwicklung, wirksam verknüpft mit Ihren Geschäftsprozessen und Ihrer Unternehmensentwicklung, damit sie Ihr Personal in der Gegenwart und Zukunft effektiv einsetzen können.

Sprechen Sie mich einfach an oder hinterlassen Sie mir eine Kontaktmöglichkeit. Ich werde mich umgehend, unverbindlich und kostenlos bei Ihnen melden, um Ihre Fragen zu beantworten, Ihnen Details zu erläutern und eine evtl. Terminabsprache vorzunehmen. In dringenden Fällen oder für kurzfristige Terminwünsche melden Sie sich bitte ausschließlich telefonisch.

E-Mail: ks@fuehrung-management.de | Telefon: 0202-97473756

 

01.05.2016

Maßgeschneiderte Inhouse-Führungskräfte-Trainings sind bei Unternehmen gefragt

Immer mehr Unternehmen holen sich Trainer ins Haus, die ihre Mitarbeiter und Führungskräfte gezielt anhand praxisnaher Problemstellungen weiterbilden. Der Vorteil dieser Inhouse-Trainings ist: es wird maßgeschneidert an den Bedarfen des Unternehmens trainiert.

Diese Erkenntnis ist für mich als ehemaliger Leiter Personalentwicklung und HR Manager nicht neu. Konsequenterweise biete ich als Trainer, Coach und Berater keine Standardprogramme für Führungskräftetrainings an, sondern analysiere das Unternehmen, formuliere konkrete Ziele und erfasse aus der Organisation reale Führungssituationen. Der Vorteil für Sie als Kunde ist, dass nicht aus Führungstheorien oder mit irgendwelchen Fallstudien gelernt wird, sondern anhand konkreter Problemstellungen des eigenen Unternehmens.

Die Führungskräfte-Trainings sind auf die konkreten unternehmensspezifischen Bedürfnisse und Gegebenheiten ausgerichtet  und bauen auf einen einheitlichen Bezugsrahmen auf (Unternehmens-Philosophie, -Werte oder -Grundsätze  und/oder Führungs-Richtlinien oder -Grundsätze und/oder  Führungsinstrumente wie Zielvereinbarungen, Leistungsbeurteilungen, Mitarbeiterjahresgespräche).

 

11.11.2015

Firmeninterne Führungskräfte-Seminar-Reihe in Intervallform

Kurt Schaffner führt eine sechsteilige Führungskräfte-Seminare-Reihe in Intervallform durch. Die Themenbausteine sind:

- Das Richtige richtig und aufrichtig tun
- Verantwortung für sich und andere übernehmen
- Mitarbeiter zur Leistung motivieren
- Führen mit Zielen
- Delegation - Kompetenzen richtig nutzen
- Den Wandel managen

Weitere Informationen zu firmeninternen Führungskräfte-Seminaren bei Anfrage via E-Mail ks@fuehrung-management.de oder Telefon 0202-97473756

 

10.06.2015

Management Development | Führungskräfte-Entwicklung

Die knappste Ressource für erfolgreiche Unternehmensführung ist heute nicht mehr das Kapital, es sind die Führungskräfte. Nachfolge und Entwicklung von Führungskräften ist daher eine strategisch wichtige Unternehmer-/Managementaufgabe von hoher Priorität. Bei der Gestaltung und Umsetzung von Nachfolge- und Entwicklungsprogrammen für Führungskräfte verfahren wir nach folgenden Prinzipien:

· Jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg gehen, wenn die Entwicklung der  Führungskräfte als
  Instrument der Strategieumsetzung und Mentalitätsveränderung verfolgt wird.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss immer eine strategieumsetzende Richtung haben,
  wobei das Lernen des Einzelnen innerhalb der vom Unternehmen erwarteten Qualifikation erfolgt.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss mit aktiver Mitwirkung der Geschäftsführung durchgeführt
  werden, die sowohl in der Bestimmung der Entwicklungsrichtung und der späteren punktuellen
  Mitwirkung die Qualifikation der Teilnehmer entscheidend prägen.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss auf einem einheitlichen Bezugsrahmen (z.B.
  Führungskonzept, Führungsrichtlinien) aufbauen.

Die systematische Führungskräfte-Nachfolge ist eine Investition in die Zukunft. Im Vorfeld der Planung sind eine Reihe von Parametern zu prüfen und festzulegen. Die Führungskräfte-Entwicklung darf sich nicht mit „Führungsrezepten“ begnügen. Es ist vielmehr nach einer sinnvollen Kombination von theoretischem Fundament (einheitlicher Bezugsrahmen) und praxisbezogener Problemstellung zu suchen. Bei der Gestaltung und Umsetzung der Führungskräfte-Entwicklung sind vor allem aktive Lernformen (Projektarbeit, Positionswechsel, Workshop, Training) einzusetzen, mit denen idealtypische Unternehmensprobleme bearbeitet werden. http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=58

 

31.04.2015

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 18. und 19. Mai  2015

Kurt Schaffner führt bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 18. und 19.Mai 2015 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch"

 

16.04.2015

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 27. und 28. April 2015

Kurt Schaffner führt bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 27. und 28. April 2015 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter"

 

06.04.2015

Pragmatische Lösungen für Personal-Management, Personal-Entwicklung und Führung mit Fokus auf das firmenspezifisch Notwendige und Machbare

Wir erarbeiten mit Ihnen Lösungen für Führung, Personal-Management und Personal-Entwicklung, damit Sie auf aktuelle Probleme bei Personal-Führung und Personal-Management kurzfristig und punktuell reagieren können sowie Instrumente und Prozesse für Führung, Personal-Management und Personal-Entwicklung, die Sie mit den Geschäftsprozessen und der Unternehmensentwicklung wirksam verknüpfen können.

Sprechen Sie mich einfach an oder hinterlassen Sie mir eine Kontaktmöglichkeit. Ich werde mich umgehend, unverbindlich und kostenlos bei Ihnen melden, um Ihre Fragen zu beantworten, Ihnen Details zu erläutern und eine evtl. Terminabsprache vorzunehmen. In dringenden Fällen oder für kurzfristige Terminwünsche melden Sie sich bitte ausschließlich telefonisch.

 

25.03.2015

Achtung, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Aufrichtigkeit" - Prinzipien des Führungsverhaltens

Mit intelligenten Konzepten und wirksamen Instrumenten lassen sich allein nicht bessere Resultate erzielen. Der Umgang mit Mitarbeitern entscheidet. Führung muss viel öfters die menschlichen, die allzu menschlichen Verhaltensweisen in das Kalkül einbeziehen.

Das können Sie beispielsweise als Führungskraft tun

Sehen Sie Ihre Mitarbeiter als Ihre „internen Kunden“. Widmen Sie Ihnen dieselbe Aufmerksamkeit wir Ihren externen Kunden und pflegen Sie sie ebenso.

Betreiben Sie „Managemt by walking around“, damit der kritische Blick nicht verlorengeht, was vor Ort wirklich passsiert. Planen Sie dafür Zeit in Ihrem Terminkalender ein.

Werden Sie ein „Manger zum anfassen“, der sich Zeit nimmt, regelmäßig mit seinen Mitarbeiter zu sprechen. Planen Sie dafür fixe Zeitfenster in Ihr Zeitmanagement ein.

Ziehen Sie das persönliche Gespräch dem E-Mail Kommunikationsweg vor, wann immer dies möglich ist. Geben Sie häufig und ehrlich Feedback.

Stellen Sie sich individuell auf Ihre Mitarbeiter ein, in dem Sie deren Erwartungen, Bedürfnisse und Zielausrichtungen kennen. Alle Menschen haben eine Motivation, ein Motiv oder ein Bedürfnis, etwas Bestimmtes zu tun oder zu unterlassen.

Teilen Sie Ihren Mitarbeitern mit, was Ihnen wichtig ist und worauf Sie Wert legen. Legen Sie mit Ihren Mitarbeitern die Informations- und Kommunikationswege fest.

Machen Sie keine Aussagen, die Sie nicht erfüllen können. Wecken Sie bei den Mitarbeitern keine falschen oder unnötigen Hoffnungen.

Berücksichtigen Sie bei der Bewertung menschlichen Verhaltens Einflussfaktoren wie Emotionen, die jeweilige Situation,  die unterschiedliche Wahrnehmung, Denkprozesse und die Person in ihrem jeweiligen Entwicklungsstand.

Bewegen Sie nicht nur andere, sondern auch sich selbst. Leben Sie effektive Verhaltensweisen vor, die den Erfolg Ihres Unternehmens fördern.

Achten Sie auf Ihr Führungsverhalten und reflektieren Sie Ihr Führungsverhalten, insbesondere nach kritisch erlebten Situationen, gegebenenfalls mit einem Sparringspartner.

Bleiben Sie vor allem glaubhaft und authentisch.

 

02.01.2015

Maßgeschneiderte Inhouse-Führungskräfte-Trainings sind bei Unternehmen gefragt

Immer mehr Unternehmen holen sich Trainer ins Haus, die ihre Mitarbeiter und Führungskräfte gezielt anhand praxisnaher Problemstellungen weiterbilden. Der Vorteil dieser Inhouse-Trainings ist: es wird maßgeschneidert.

Wir bieten keine Standardprogramme für Führungskräftetrainings an, sondern analysieren das Unternehmen, formulieren konkrete Ziele und lernen in der Organisation bis hin zu realen Führungssituationen. Der Vorteil ist, dass nicht aus Führungstheorien oder mit irgendwelchen Fallstudien gelernt wird, sondern anhand konkreter Problemstellungen des eigenen Unternehmens.

Unsere Führungskräfte-Trainings sind auf die konkreten unternehmensspezifischen Bedürfnisse und Gegebenheiten ausgerichtet  und bauen auf einen einheitlichen Bezugsrahmen auf (Unternehmens-Philosophie, -Werte oder -Grundsätze  und/oder Führungs-Richtlinien oder -Grundsätze und/oder  Führungsinstrumente wie Zielvereinbarungen, Leistungsbeurteilungen, Mitarbeiterjahresgespräche).


24.06.2014

Ziel-Management, Zeit-Management, Prozess-Management

Zielorientiertes Verhalten wird formal durch die Charakteristika einer Struktur wie Dienstwege, Stellenbeschreibungen, Unterstellungsverhältnisse, Arbeitsanweisungen und Prozessabläufe gesteuert und kontrolliert.

Kurt Schaffner führt zur Optimierung der Aufgabenverteilung und Prozesszuständigkeiten, der Organisation der Arbeit und der Abläufe für eine Agentur für Marketing- und Kommunikation in Solingen Workshops im Juni, Juli und August durch.

 

30.05.2014

Werteorientierte Führung
Der Umgang mit Mitarbeitern macht den Unterschied!

Achtung, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Aufrichtigkeit
Mit intelligenten Konzepten und wirksamen Instrumenten lassen sich allein nicht bessere Resultate erzielen. Der Umgang mit Mitarbeitern entscheidet.

Bei einem ethisch werteorientierten Führungsstil sollen die Führungskräfte vor allem authentisch bleiben und ihre Mitarbeiter als eigenständige Subjekte, ausgestattet mit Würde und Persönlichkeit, sehen und sie befähigen, fördern und fordern. Das gezielte Zusammenspiel kultureller Komponenten, verbunden und wirksam gelenkt durch kompetentes Handeln von Führung und Management, bewirkt die weitestmögliche Entfaltung des gesamten Human-Ressource-Potenzials. Jeder Ihrer Mitarbeiter kann somit seinen Beitrag dazu leisten, dass aus Visionen Wirklichkeiten werden und sich Ihr Unternehmen mit seinen Produkten und Dienstleistungen am Markt behauptet.

Sprechen Sie mich an, wenn werteorientierte Führung und/oder Führungsethik in Ihrem Unternehmen Themen sind.
Kurt Schaffner, ks@fuehrung-management.de,
Wuppertal 0202-97473756, Düsseldorf 0170-2706658

 

10.05.2014

(Schwierige) Situationen im Führungsalltag
Inhouse Teamcoaching für Führungskräfte eines Unternehmens in Wuppertal,
Start 03.09.2014

Ziel / Nutzen
Erweitern des Verhaltensrepertoires einer Führungskraft, um in (schwierigen) Situationen im Führungsalltag angemessen zu agieren und reagieren.

Inhalt
Die Führungskräfte bringen ihre Themen / ihre Situationen aus der Praxis als Input ein.

Maximal 4 Führungskräfte reflektieren in der Gruppe erlebte (Problem-) Situationen, besprechen anstehende Probleme und erarbeiten Lösungen für ihren Führungsalltag.

Die Führungskräfte bekommen zu konkreten Praxis-Fällen theoretischen Wissensinput zu Management und Führung und zum Verhalten von Individuen, Gruppen und Organisationen.

Dauer: 4 Termine zu 3-4 Stunden im Intervall von 4 Wochen


11.04.2014

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 19. und 20. Mai  2014

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer
zu Düsseldorf am 19. und 20. Mai 2014 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch"


03.02.2014

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
am 07. und 08. April 2014

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 07. und 08. April 2014 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter"



27.12.2013

Firmeninterne Führungskräfte Seminare in Intervallform

Kurt Schaffner führt für ein mittelständisches Automobilzulieferer-Unternehmen in Velbert seit September 2013 eine sechsteilige Führungskräfte Seminare Reihe in Intervallform durch. Die bis März 2014 geplante sechsteilige Reihe wird aufgrund der wirksamen Praxis-Umsetzung der ersten drei Themenbausteine mit weiteren Bausteinen ab dem II. Quartal 2014 fortgesetzt werden. Die ersten sechs Themenbausteine bis 03/2014 sind:

- Das Richtige richtig und aufrichtig tun
- Verantwortung für sich und andere übernehmen
- Mitarbeiter zur Leistung motivieren
- Führen mit Zielen
- Delegation - Kompetenzen richtig nutzen
- Den Wandel managen

Weitere Informationen zu firmeninternen Führungskräfte-Seminaren bei Anfrage via E-Mail ks@fuehrung-management.de oder Telefon 0202-97473756


26.08.2013

Eine Erfolgs-Story, die mit dem Check "Offensive Mittelstand" begann, finden Sie unter

http://www.inqa.de/DE/Lernen-Gute-Praxis/Top-100-Gute-Unternehmenspraxis/Personalfuehrung/Friesencenter-neue-Strategien-optimierte-Arbeitsablaeufe.html


15.08.2013

Firmeninternes Führungskräfte-Training

Kurt Schaffner führt für ein Energie-Unternehmen in Essen im III. und IV. Quartal 2013 Führungskräfte-Trainings durch zum Thema Führung durch Gespräche. Die Inhaltsmodule sind  

- Kommunikation - der Flaschenhals der Mitarbeiterführung
- Das Gespräch als unentbehrliches Führungsmittel
- Schwierige Mitarbeitergespräche strukturiert führen

Weitere Informationen zu firmeninternen Führungskräfte-Seminaren bei Anfrage via E-Mail ks@fuehrung-management.de oder Telefon 0202-97473756


01.08.2013

Firmeninterne Führungskräfte-Seminar-Reihe in Intervallform

Kurt Schaffner führt für ein mittelständisches Automobilzulieferer-Unternehmen in Velbert ab September 2013 bis März 2014 eine sechsteilige Führungskräfte-Seminare-Reihe in Intervallform durch. Die Themenbausteine sind:

- Das Richtige richtig und aufrichtig tun
- Verantwortung für sich und andere übernehmen
- Mitarbeiter zur Leistung motivieren
- Führen mit Zielen
- Delegation - Kompetenzen richtig nutzen
- Den Wandel managen

Weitere Informationen zu firmeninternen Führungskräfte-Seminaren bei Anfrage via E-Mail ks@fuehrung-management.de oder Telefon 0202-97473756


01.05.2013

Seminare Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Zweigstelle Oberberg,
Teil I am 24. Juni 2013 / 26. Juni 2013,
Teil II am 10. Juli 2013

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Zweigstelle Oberberg, Führungskräfteseminare zu folgenden Themen durch:

Mitarbeiter erfolgreich führen - Grundlagen effektiver Kommunikation und Delegation,
am 24.06.2013 / 26.06.2013. Inhalt und Anmeldung: http://www.ihk-koeln.de/S01313038G.AxCMS

Mitarbeiter erfolgreich führen - Erfolg durch motivierte Mitarbeiter, am 10.07.2013.
Inhalt und Anmeldung: http://www.ihk-koeln.de/S01313039G.AxCMS

 

01.03.2013

unternehmensWert: Mensch - mit moderner Personalpolitik die Zukunft sichern!

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen bei der Entwicklung moderner Personalstrategien zu unterstützen. Als autorisierter Berater unternehmensWert: Mensch unterstützt Kurt Schaffner mittelständische Unternehmen bei der Gestaltung und Umsetzung des personalpolitischen Handlungsbedarfs.

Die Beratung im Rahmen von unternehmensWert: Mensch orientiert sich vordringlich an den folgenden vier Handlungsfeldern moderner Personalpolitik:
Personalführung, die die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten berücksichtigt, diese  aktiv in Entscheidungen einbezieht und sie unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation fördert.
Chancengleichheit und Diversity, um den Besonderheiten der eigenen Belegschaft gerecht zu werden und allen Entwicklungschancen zu bieten – unabhängig von Alter, Geschlecht, familiärem oder kulturellem Hintergrund.
Gesundheit, um Belegschaft und Unternehmen fit für die Zukunft zu halten, geeignete Gesundheitsangebote zu entwickeln und für einen gesunden Arbeitsalltag zu sensibilisieren.
Wissens- und Kompetenzvermittlung, um Wissen im Betrieb zu halten und innerbetrieblich weiterzugeben, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt weiterzubilden und die Lernmotivation der Belegschaft zu fördern.

Fordern Sie hierzu die kostenlose Checkliste an unter ks@fuehrung-management.de. Die Kernkompetenzen von Kurt Schaffner sehen Sie auf
http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=5

 

01.02.2013

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 03. und 04. Juni 2013

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 03. und 04. Juni 2013 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil III,
Überzeugen im Gespräch"
http://www.duesseldorf.ihk.de/linkableblob/2173152/.4./data/M7_Weiterbildungsprogramm_2013_02-data.pdf

 

03.01.2013

Seminar Mitarbeiterführung: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 15. und 16. April 2013

Kurt Schaffner führt für die Unternehmensgruppe CERES bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf am 15. und 16. April 2013 ein Führungskräfteseminar zu folgendem Thema durch:

"Der richtige Umgang mit dem eigenen Personal, Mitarbeiterführung Teil II,
Erfolg durch motivierte Mitarbeiter"

 

12.12.2012

Führungskräfte-Nachfolge und Führungskräfte-Entwicklung

Die knappste Ressource für erfolgreiche Unternehmensführung ist heute nicht mehr das Kapital, es sind die Führungskräfte. Nachfolge und Entwicklung von Führungskräften ist daher eine strategisch wichtige Unternehmer-/Managementaufgabe von hoher Priorität. Bei der Gestaltung und Umsetzung von Nachfolge- und Entwicklungsprogrammen für Führungskräfte verfahren wir nach folgenden Prinzipien:

· Jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg gehen, wenn die Entwicklung der  Führungskräfte als
  Instrument der Strategieumsetzung und Mentalitätsveränderung verfolgt wird.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss immer eine strategieumsetzende Richtung haben,
  wobei das Lernen des Einzelnen innerhalb der vom Unternehmen erwarteten Qualifikation erfolgt.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss mit aktiver Mitwirkung der Geschäftsführung durchgeführt
  werden, die sowohl in der Bestimmung der Entwicklungsrichtung und der späteren punktuellen
  Mitwirkung die Qualifikation der Teilnehmer entscheidend prägen.
· Die Entwicklung von Führungskräften muss auf einem einheitlichen Bezugsrahmen (z.B.
  Führungskonzept, Führungsrichtlinien) aufbauen.

Die systematische Führungskräfte-Nachfolge ist eine Investition in die Zukunft. Im Vorfeld der Planung sind eine Reihe von Parametern zu prüfen und festzulegen. Die Führungskräfte-Entwicklung darf sich nicht mit „Führungsrezepten“ begnügen. Es ist vielmehr nach einer sinnvollen Kombination von theoretischem Fundament (einheitlicher Bezugsrahmen) und praxisbezogener Problemstellung zu suchen. Bei der Gestaltung und Umsetzung der Führungskräfte-Entwicklung sind vor allem aktive Lernformen (Projektarbeit, Positionswechsel, Workshop, Training) einzusetzen, mit denen idealtypische Unternehmensprobleme bearbeitet werden. http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=58



01.10.2012

INQA - Initiative Neue Qualität der Arbeit
Jetzt auch Check "Gute Personalführung" - Anregungen für gute Personalführung

Mit dem Check können vor allem Unternehmer kleiner Betriebe systematisch die Qualität ihrer Personalführung überprüfen. Auch größere Unternehmen können von dem Check profitieren. Herausgegeben wird der Check „Gute Personalführung“ von der „Offensive Mittelstand“. Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ ist eine unabhängige nationale Initiative. Ihre Partner sind Bund und Länder, Unternehmerverbände, Fachverbände, Innungen, Handwerkskammern, Qualitätssiegel, Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, Forschungsinstitute, Dienstleister – insgesamt weit über 150 Partner. Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ will die Erfolgsmöglichkeiten des Mittelstands verbessern helfen.

Der Check „Gute Personalführung“ ergänzt den INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“  (http://www.inqa.de). Der INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ ist eine Potenzialanalyse aller Prozesse im Unternehmen. Wer bei der Bearbeitung des Checks „Guter Mittelstand“ Interesse an dem Thema Personalführung findet, kann dann das vorliegende Instrument nutzen. Umgekehrt geht es natürlich auch: Wer zunächst Interesse am allgemeinen Optimierungspotenzial in seinem Unternehmen hat, kann zum INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ greifen.

Als autorisierter Berater der Bundesinitiative offensive Mittelstand (http://www.offensive-mittelstand.de/site/om-berater-db.aspx?detail=253) unterstützt Kurt Schaffner im Netzwerk von INQA mittelständische Unternehmen bei der Gestaltung und Umsetzung von Strategie, Führung, Organisation, Unternehmenskultur und Personalentwicklung. Fordern Sie hierzu die kostenlose Checkliste an unter ks@fuehrung-management.de. Die Kernkompetenzen von Kurt Schaffner sehen Sie auf http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=5. Gestalten Sie Ihr Unternehmen der Zukunft durch gute Personalführung.

 
01.09.2012

INQA - Initiative Neue Qualität der Arbeit
Check für mittelständische Unternehmen - Potenzialanalyse aller Prozesse

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit INQA (http://www.inqa.de) ist die unabhängige Plattform für Vorreiter und Wegweiser für Arbeitsqualität und Beschäftigungsfähigkeit in einer wettbewerbsorientierten Wirtschaft. Um die Herausforderungen des Mittelstandes anzugehen, hat die „Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland“ unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) den Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ erarbeitet. Der Check behandelt nachfolgende elf Themen und ist wie ein Werkzeugkasten zu nutzen: Strategie, Liquidität, Risikobewertung, Führung, Kundenpflege, Organisation, Unternehmenskultur, Personalentwicklung, Prozesse, Beschaffung, Innovation.

Als autorisierter Berater der Bundesinitiative offensive Mittelstand (http://www.offensive-mittelstand.de/site/om-berater-db.aspx?detail=253) unterstützt Kurt Schaffner im Netzwerk von INQA mittelständische Unternehmen bei der Gestaltung und Umsetzung wirksamer Personalarbeit. Fordern Sie hierzu die kostenlose Checkliste an unter ks@fuehrung-management.de. Die Kernelemente zu Personalmanagement und Personalführung von Kurt Schaffner sehen Sie auf http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=5. Gestalten Sie Ihr Unternehmen der Zukunft im und durch Personalmanagement.

01.08.2012

Trainings, Seminare und Vorträge für Führung und Management -
Know-how und Dow-how aus der Praxis für die Praxis

Aus langjähriger Führungserfahrung in Managementlinienfunktionen und als Berater für Führung und Personalmanagement ist Kurt Schaffner vertraut mit zeitgemäßen Führungsinstrumenten und Transformationsprozessen auf fachlich-inhaltlicher sowie verhaltens- und kulturbezogener Ebene. Diese Erfahrung und das Know-how aus seiner Berufspraxis, vor allem aber das Dow-how  - wie man es macht - gibt Kurt Schaffner nun in Seminaren, Trainings und Vorträgen an Führung und Management weiter. http://www.fuehrung-management.de/index.php?id=58

Eine wert- und werteorientierte Ausrichtung der Personalarbeit und ein kundenorientiertes Dienstleistungsverständnis prägten schon früh in der beruflichen Laufbahn von Kurt Schaffner sein Selbstverständnis und seine Arbeitsweise. Dies implizierte insbesondere das Unterstützen der Fachvorgesetzten in allen personalwirtschaftlichen und führungstechnischen Fragestellungen, die Betreuung der Mitarbeiter und das Beraten der obersten Entscheidungsträger zu personalpolitischen Themen. Kurt Schaffner erarbeitete und implementierte eine Vielzahl moderner Personal-Systeme und -Instrumente in verschiedenen Unternehmen, war Initiator und Motor für Veränderungen und begleitete diese projekt- und prozessbezogen in der Umsetzung. Er führte selbst als Linienmanager intern und extern Führungskräftetrainings durch und agierte als Coach gegenüber Führungskräften aller Ebenen.

Das Umsetzen von Zielen, Strategien und Konzepten in konkrete Aktionspläne setzt Kurt Schaffner erfolgreich unternehmensspezifisch für Kunden ein. Er leistet kundenindividuelle Management- und Strategieberatung zu Fragen des Personalmanagements und der Führung, leitet und führt Projekte durch zur Optimierung von Prozessen und Anpassung von Strukturen und begleitet vor allem die Menschen bei Veränderungsprozessen. Die Integration von Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahmen in die Unternehmensstrategie gehört zu den Kernkompetenzen von Kurt Schaffner. In diesen ganzheitlichen Unternehmens-Entwicklungsprozessen schätzen die Kunden die zeit- und kostensparenden Synergien durch die Gesamtdienstleistung in Form von beratender Begleitung, Trainings, Workshops und Coaching. Bei knappen internen personellen Ressourcen nimmt Kurt Schaffner bedarfsbezogen die Funktion eines Interim-Managers ein.

 

27.06.2012

PMP®-Vorbereitungs-Seminare

Die Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP)® durch das Project Management
Institut (PMI)® wird weltweit als Nachweis für fundiertes Wissen und erfahrene Fähigkeiten rund um das Projektmanagement wahr genommen.

Immer mehr Unternehmen in Deutschland und weltweit setzten eine entsprechende Zertifizierung des eingesetzten Personals, Angestellte und „Freelancer“, in ihren Firmenstandards voraus. VM | campus bereitet Sie umfassend auf die Zertifizierung zum PMP® vor.

Weitere Informationen und Termine unter
http://www.vm-campus.com/reservierung/schulungsorte oder rufen Sie uns direkt an:
02159 820 71 42, Ansprechpartner: Herr Christian von Maltzahn

 

29.03.2012

Trainer bei VM|campus Institut für Management Entwicklung

Kurt Schaffner ist Trainer im Team von VM|campus Institut für Management Entwicklung, einen kompetenten und erfahrenen Partner für Vorbereitungsseminare zu international anerkannten und renommierten Zertifizierungen Ihres Managememts und/oder Mitarbeiter in den Bereichen Projektmanagement, IT-Security und Human Resource Management.

Mehr dazu unter http://www.vm-campus.com/trainer/


29.03.2012

Management als Disziplin - Führung als Lebenshaltung.
Vortrag, 26.04.2012, 14:00 Uhr, Wuppertal

Um in der Selbstständigkeit erfolgreich zu sein, muss man sehr genau wissen, wer man ist, was man will und wie man die verschiedenen Aufgaben und Rollen ausfüllt. In erster Linie geht es um Effizienz von Dingen und um Effektivität von Menschen, um Methoden und Wege zum Erzielen von Ergebnissen und Erfolgen. Wer Dinge managt und Menschen führt, muss sich selbst managen können und führen wollen. Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrags bekommen Sie Einblicke in die Aufgaben und Rollen einer Führungskraft vebunden mit Prinzipien für die Selbstständigkeit.

Anmeldung:
http://www.bizeps.de/beratung-foerderung/qualifizierung/seminare-bizeps.html#c160


 28.02.2012

Neues Buch von Hans-Joachim Lindau (HR-Exzellenz-Kollege)

 "CoPI- Cycle of Performance Improvement" - Renditesteigerung durch Personalentwicklung

siehe dazu: http://www.pip2.de/publikationen/


26.02.2012

Was Unternehmer von Piloten lernen können
Vortrag, 20. 03. 2012, 18:00 Uhr, BVMW Unternehmerabend

Berater sind Co-Piloten des Unternehmers – Gemeinsam werden der neue Kurs und die neue Strategie festgelegt. Der Blick ins Cockpit (oder auf die Ist-Situation des Unternehmens) bildet die Basis für die Zukunft. Aber zwingend muss der Pilot / Unternehmer alle Instrumente / Unternehmensaspekte im Auge behalten.  Eine Bruchlandung will schließlich keiner erleiden!

Programm und Anmeldung
http://www.fuehrung-management.de/fileadmin/Downloads/Fuehrung/flyer-Piloten_-_Unternehemr__3_.pdf



21.02.2012

(Schwierige) Situationen im Führungsalltag
Inhouse Teamcoaching für Führungskräfte eines Unternehmens in Wuppertal,
Start 16.03.2012

Ziel / Nutzen
Erweitern des Verhaltensrepertoires einer Führungskraft, um in (schwierigen) Situationen im Führungsalltag angemessen zu agieren und reagieren.

Inhalt
Die Führungskräfte bringen ihre Themen / ihre Situationen aus der Praxis als Input ein.

Maximal 6 Führungskräfte reflektieren erlebte (Problem-) Situationen, besprechen anstehende Probleme und erarbeiten Lösungen für ihren Führungsalltag.

Die Führungskräfte bekommen zu konkreten Praxis-Fällen theoretischen Wissensinput zu Management und Führung und zum Verhalten von Individuen, Gruppen und Organisationen.

Dauer: 6 Termine zu 3-4 Stunden im Intervall von 6 Wochen

 

18.02.2012

Wie Geschäftsführer einen neuen Job finden.

Wird für ein Unternehmen ein neuer Chef gesucht, so führen in den meisten Fällen zwei Wege zum Erfolg: Empfehlungen über persönliche Kontakte oder ein guter Headhunter. Manager sollten beides pflegen, dann ergeben sich Karriereoptionen oft von selbst.

http://www.karriere-ing.de/arbeitswelt/article/85795/0/Wie_Geschaeftsfuehrer_einen_neuen_Job_finden/



17.02.2012

Die Sympiose von Führung und Personalarbeit!

Leistung und Zusammenarbeit professionell bewältigen, die Personalarbeit maßgeschneidert gestalten. 
19. Personalkonferenz Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ifu), 26. und 27. März 2012 http://personal.wiwi.uni-halle.de/personalkonferenz/


29.01.2012

Bundesinitiative "Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland"

Ich bin zertifizierter Berater der Bundesinitiative "Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland", die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt wird. Zentrales Instrument ist der Leitfaden, der Ihnen als Unternehmer und Führungskraft zeigt, wie erfolgreiche mittelständische Unternehmen ihre Organisation und Arbeit gestalten – anhand von Themen, die Mittelständler fast jeden Tag beschäftigen und die Krisen besser bewältigen lassen. Er ist kurz und prägnant und zeigt schnell und einfach die Verbesserungspotenziale. Mehr dazu unter: http://www.offensive-mittelstand.de/site.aspx?url=html/mittelstand/lb_00.htm

   

17.01.2012

Die besten Tipps für das Mitarbeiter-Jahresgespräch

Eine gute Vorbereitung gepaart mit einer positiven und aktiven Gesprächshaltung ist die beste Garantie für ein erfolgreiches Jahresgespräch.

www.careerbuilder.de/blog/2012/01/17/die-besten-tipps-fuer-das-jahresgespraech/

 

28.12.2011

Gute Stellenanzeigen lassen die Uniform im Schrank

Alles gleich, alles irgendwie uniform? Beim Lesen von Jobinseraten könnte so mancher Bewerber wohl glauben, die Firmen hätten einander beim Texten einfach nur kopiert und dabei lediglich die gesuchte Berufsbezeichnung ausgetauscht. Es geht auch anders.

www.randstad-korrespondent.de/januar-2011/gute-stellenanzeigen-lassen-die-uniform-im-schrank.html


15.12.2011

Achtung, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Aufrichtigkeit
Mit intelligenten Konzepten und wirksamen Instrumenten lassen sich allein nicht bessere Resultate erzielen. Der Umgang mit Mitarbeitern entscheidet. Führung muss viel öfters die menschlichen, die allzu menschlichen Verhaltensweisen in das Kalkül einbeziehen.

Das können Sie beispielsweise als Führungskraft tun

Sehen Sie Ihre Mitarbeiter als Ihre „internen Kunden“. Widmen Sie Ihnen dieselbe Aufmerksamkeit wir Ihren externen Kunden und pflegen Sie sie ebenso.

Betreiben Sie „Managemt by walking around“, damit der kritische Blick nicht verlorengeht, was vor Ort wirklich passsiert. Planen Sie dafür Zeit in Ihrem Terminkalender ein.

Werden Sie ein „Manger zum anfassen“, der sich Zeit nimmt, regelmäßig mit seinen Mitarbeiter zu sprechen. Planen Sie dafür fixe Zeitfenster in Ihr Zeitmanagement ein.

Ziehen Sie das persönliche Gespräch dem E-Mail Kommunikationsweg vor, wann immer dies möglich ist. Geben Sie häufig und ehrlich Feedback.

Stellen Sie sich individuell auf Ihre Mitarbeiter ein, in dem Sie deren Erwartungen, Bedürfnisse und Zielausrichtungen kennen. Alle Menschen haben eine Motivation, ein Motiv oder ein Bedürfnis, etwas Bestimmtes zu tun oder zu unterlassen.

Teilen Sie Ihren Mitarbeitern mit, was Ihnen wichtig ist und worauf Sie Wert legen. Legen Sie mit Ihren Mitarbeitern die Informations- und Kommunikationswege fest.

Machen Sie keine Aussagen, die Sie nicht erfüllen können. Wecken Sie bei den Mitarbeitern keine falschen oder unnötigen Hoffnungen.

Berücksichtigen Sie bei der Bewertung menschlichen Verhaltens Einflussfaktoren wie Emotionen, die jeweilige Situation,  die unterschiedliche Wahrnehmung, Denkprozesse und die Person in ihrem jeweiligen Entwicklungsstand.

Bewegen Sie nicht nur andere, sondern auch sich selbst. Leben Sie effektive Verhaltensweisen vor, die den Erfolg Ihres Unternehmens fördern.

Achten Sie auf Ihr Führungsverhalten und reflektieren Sie Ihr Führungsverhalten, insbesondere nach kritisch erlebten Situationen, gegebenenfalls mit einem Sparringspartner.

Bleiben Sie vor allem glaubhaft und authentisch.

 

 21.11.2011

Arbeitgeberverband Rhein-Wupper, Unternehmerabend am 14. Dezember 2011

Der Arbeitgeberverband Rhein-Wupper lädt zu einem Unternehmerabend am 14. Dezember 2011 in seinen Räumlichkeiten in Leverkusen ein zum Thema:

Was Unternehmer von Piloten lernen können
Strategien und Handlungsweisen von Piloten und der Crew im Cockpit

In dynamischen Märkten mit hoher Wettbewerbsdichte - insbesondere aber in Krisenzeiten - ist rechtzeitiges und richtiges Reagieren notwendig, um noch ausreichend Handlungsspielraum zu haben.

Berater sind in solchen Zeiten Co-Piloten des Unternehmers, die mit ihm gemeinsam den „neuen Kurs“ bestimmen und den „Horizont neu abstecken“. Hierbei lässt sich viel von Planungs- und Handlungsweisen einer Cockpitcrew lernen, wie etwa dem Crew Coordination Concept. Der Blick ins Cockpit lohnt nicht zuletzt deshalb, weil Piloten genauso wie Unternehmer zum Erfolg verdammt sind – eine Bruchlandung will schließlich keiner erleiden.

Unsere Referenten, Herr Dietmar Heilmann, Steuerberater und seit 38 Jahren Pilot, und  Herr Kurt Schaffner, seit über 30 Jahren als Personal-Leiter und –Experte im Mittelstand zu Hause, werden uns im Rahmen eines kurzweiligen Vortrags Einblick in die zukünftig notwendige moderne Unternehmensführung und Personalarbeit geben und sich mit Ihnen zu folgenden Themen austauschen:

- Abflug- und Zielflughafen – mein Unternehmen heute und morgen
- Flugplanung – mögliche Störgrößen und Szenarien
- Start – Abheben und auf Kurs gehen
- Der Flug – auftretende Schwierigkeiten und angemessenes Reagieren
- Die Flugcrew – Qualifikation und kompetente Aufgabenerfüllung
- Die Passagiere – kritische Situationen und gewinnendes Meistern
- Ankunft am Zielflughafen – gemeinsam Handeln, gemeinsam Ziele erreichen
- Regelmäßige Checks – Fehler erkennen, daraus lernen, sich weiter entwickeln

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre schriftliche Anmeldung.
Sie können gerne befreundete Unternehmer mitbringen.



17.11.2011

Fragebogen/Checkliste zur Ermittlung des Standes der Personalarbeit /  
des Personalmanagements in Unternehmen des Mittelstandes

Im Fragebogen sind 24 Kriterien aufgeführt, mit denen der Stand moderner Personalarbeit / modernen Personalmanagements in Unternehmen des Mittelstandes - in Form einer Selbsteinschätzung - ermittelt werden kann. Neun Kriterien betreffen die Basisleistungen, fünfzehn Kriterien die Aufbauleistungen der Personalarbeit / des Personalmanagements (siehe Downloads, Personalmanagement).

Auf Basis dieser Checkliste können Maßnahmen abgeleitet werden zur Verknüpfung  strategischer und personalwirtschaftlicher Maßnahmen mit den Geschäftsergebnissen und als Beitrag zur Erreichung der unternehmerischen Ziele.

 

14.10.2011

BVMW, Unternehmerabend am 17. November 2011

BVMW-Mitglieder sind herzlich zu einem weiteren Informations- und Kontaktabend  am 17. November in den Räumlichkeiten der Firma Bechtle GmbH, Piepersberg 42, 42653 Solingen, eingeladen zu einem Vortrag und Erfahrungsaustausch zum Thema:

 

Mit den richtigen Mitarbeitern zum Unternehmenserfolg
-
Personalarbeit gestalten statt verwalten –

Der Mittelstand ist bekannt für seine hohe Mitarbeiterorientierung. Zukünftig wird neben einer guten Produkt- und Dienstleistungsstrategie gerade die Personalarbeit über den weiteren wirtschaftlichen Erfolg vieler Mittelstandsunternehmen entscheiden.

Herr Kurt Schaffner, seit über 30 Jahren als Personalleiter und –experte im Mittelstand zu Hause, gibt im Rahmen eines kurzweiligen Webinars (lassen Sie sich von dieser neuen zeit- und kostensparenden Technologie überraschen) Einblick in die zukünftig notwendige Personalarbeit und tauscht sich mit Ihnen zu folgenden Themen aus:

- Auf zu neuen Ufern der Personalarbeit - die schnelle Wende für KMU’s als Wettbewerbsvorteil
- Ansatzpunkte und Aufgabenfelder zukünftiger Personalarbeit
- Das Erreichen der Unternehmensziele durch die Qualifikation, Leistung und Motivation der Mitarbeiter
- Wo und von wem Personalarbeit effizient und effektiv erbracht werden sollte

Sie können  gerne befreundete Unternehmer mitbringen. Die persönliche Einladung erfolgt über die BVMW Kreisgeschäftsführer